Home Archiv
16 | 06 | 2019
Neues Kinderprojekt "Ausflug in die Vergangenheit" Drucken E-Mail

Da wiederholt Anfragen an die Wilhelm-Leuschner-Stiftung gerichtet wurden, ob auch ein pädagogisches Angebot für Kinder bestünde, hat die Stiftung im Verlauf der letzten Monate begonnen, ein solches Angebot zu konzipieren.

Entstanden ist nun das erste Modul des Projekts „Ausflug in die Vergangenheit“, welches sich an Kinder ab der vierten Klasse Grundschule richtet. Das Thema dieses ersten Moduls ist die „Kindheit im Deutschen Kaiserreich“. Wie sah die Welt von Kindern im Kaiserreich um das Jahr 1900 herum aus? Gab es überhaupt nur eine Kinderwelt? Und wie genau lebte Wilhelm Leuschner als Kind in Bayreuth?
Diesen Fragen soll mit neuen Lehrmaterialien zum Anschauen, Anfassen und Mitmachen auf den Grund gegangen werden. Eine zentrale Rolle nimmt natürlich das Leuschner-Geburtshaus als historischer Lernort ein. Hier findet der „Ausflug in die Vergangenheit“ statt, bei dem die Kinder auf den Spuren Wilhelm Leuschners einen Blick in die Kaiserzeit werfen.

Ein Pilotprojekttag wird noch im Dezember dieses Jahres stattfinden. Interessierte Lehrkräfte erhalten von uns gerne weitere Informationen. Gefördert wird das Projekt „Ausflug in die Vergangenheit“ durch die Oberfrankenstiftung.

 
Finanzielle Förderer

fvlz

 

Bayerische Landesstiftung

 Bayerische Landesstiftung

 

Kooperationspartner

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg
 
 
Hausbank

 Sparkasse Bayreuth

Büroausstatter

Möbel Hertel Bayreuth

Besucher
Seitenaufrufe : 1753667