Home séparer Expositions Vorschau auf das 2. Halbjahr 2010
06 | 12 | 2019
Vorschau auf das 2. Halbjahr 2010 Print Envoyer
There are no translations available.

Im zweiten Halbjahr werden die pädagogischen Projekte, die bereits im Juli begonnen wurden, im Schuljahr 2010/2011 fortgesetzt. Vorrangig sind wieder die Projekttage mit den 8. Klassen der Haupt- (jetzt Mittelschulen) in Stadt- und Landkreis Bayreuth. Die Projekttage Sitzung des Lehrerabeitskreises'Leichter lernen mit Leuschner' wurden mit überarbeiteten Materialen durch den Lehrerarbeitskreis Ende Juli vorbereitet. Im September beginnt die pädagogische Arbeit in Kooperation mit der Albert-Schweitzer-Schule mit Zeitzeugengesprächen und einer Videoproduktion im Rahmen der Ausstellung 'Die Kinder in Theresienstadt - Die Mädchen von Zimmer 28'. Diese Ausstellung wird am 11. September 2010 um 16 Uhr in der Maximilian-von-Bauernfeind-Schule in Arzberg eröffnet. In Bayreuth dann am 28.9.10 um 19 Uhr in der Albert-Schweitzer-Schule in Bayreuth. In beiden Ausstellungen wird unser Video 'Terezin' zu sehen sein. Am 30. September wird dann im Leuschner-Haus ein Zeitzeugengespräch mit Klassen der ASS mit Ernst Grube stattfinden. Herr Grube war als Kind in Theresienstadt eingesperrt.

Ein weiteres Projektfeld wird mit einem P-Seminar Geschichte mit Schüler/innen aus der 11. Klassenstufe des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums Bayreuth erarbeitet. Dies wird ein Modellprojekt für die zukünftige Oberstufenarbeit der pädagogischen Gedenkstättenarbeit der Stiftung sein. Im Jahr 2010 werden wir damit analog 2009 wieder bei über 100 Veranstaltungen über 2000 Teilnehmende in der Gedenkstättenarbeit betreut haben.

Höhepunkt der Jahresarbeit werden die 6. Bayreuther Gespräche sein, die am 2. Oktober ab 14 Uhr im Alten Rathaus Bayreuth stattfinden. Im Mittelpunkt stehen die historischen Ereignisse im August 1944 in den Apianischen Alpen in Ligurien und Toskana. Italienische Zeitzeugen und Historiker werden dabei über die Greuel der deutschen Wehrmacht und SS in Italien berichten. Die Aufarbeitung der Vergangenheit gemeinsam mit den Bayreuther Partnerstädten soll dabei die Fortentwicklung eines demokratischen Europas sein. Auch dies ist eine Zielsetzung der Stiftungsarbeit. Als Schirmherrin der Veranstaltung konnte die Europaabgeordnete Monika Hohlmeier gewonnen werden.

 
Finanzielle Förderer

fvlz

 

Bayerische Landesstiftung

 Bayerische Landesstiftung

 

Kooperationspartner

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg
 
 
Hausbank

 Sparkasse Bayreuth

Büroausstatter

Möbel Hertel Bayreuth

Besucher
Affiche le nombre de clics des articles : 1799761