Home Archiv
16 | 06 | 2019
"Der 20. Juli" sechzig Jahre danach Drucken E-Mail

sechzig Jahre danachBesonders beachtete Veranstaltungen der Stiftung waren die Aktivitäten zum sechzigsten Jahrestag des Attentats auf Hitler am 20. Juli 1944 und der Ermordung Leuschners durch die Nationalsozialisten am 29. September 1944. Drei Veranstaltungen in der Bildungswerkstatt am 17. und 18. Juli 2004, am 26. August 2004 und in der Berliner Gedenkstätte des Deutschen Widerstands am 29. September 2004 gemeinsam mit dem DGB-Bundesvorstand wurden von der Stiftung zur Erinnerung an diese Gedenktage durchgeführt.

Schauspieler des Stauffenberg-Projekts aus Berlin führten im Hof der Gedenkstätte eine szenische Lesung des Theaterstücks von David Sternberg am Wochenende 17. und 18. Juli 2004 auf. Damit wurde an den sechzigsten Jahrestages des Umsturzversuchs des deutschen Widerstandes gegen Adolf Hitler gedacht. An zwei Tagen wurden mehrere Diskussionsrunden, Führungen und zwei Aufführungen des Theaterstückes veranstaltet. Über zweihundert Besucher fanden bei Sommerhitze den Weg in die Gedenkstätte und zu den insgesamt sechs Veranstaltungen. Schirmherr war der Bayreuther Oberbürgermeister Dr. Dieter Mronz.

 
Finanzielle Förderer

fvlz

 

Bayerische Landesstiftung

 Bayerische Landesstiftung

 

Kooperationspartner

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg
 
 
Hausbank

 Sparkasse Bayreuth

Büroausstatter

Möbel Hertel Bayreuth

Besucher
Seitenaufrufe : 1753591